Supervision mentalisierungsbasierter Behandlungen

Supervision ist ein zentraler Bestandteil des Mentalisierungskonzepts und der mentalisierungsbasierten Behandlungen. Die Gruppensupervision bietet dabei die beste Möglichkeit zur Berücksichtigung mehrerer Perspektiven, der Erweiterung der Reflexion und der Mentalisierung.

Supervision bietet Psychotherapeuten, die sich im Mentalisierungskonzept fortgebildet haben die Möglichkeit Fälle zu supervidieren und sich persönlich auszutauschen.

Die Teilnehmer können Abschnitte eigener Behandlungen vorstellen. Fälle in denen eine Video- oder Tondokumentation vorliegt, werden bevorzugt.

Refresher-Kurs 2020

+ zur Wiederauffrischung der im Fortbildungsprogramm erworbenen praktischen und theoretischen Kompetenzen findet noch in diesem Jahr wieder ein Refresher-Kurs vom 4.-5.12. 2020 in Mainz (Erbacher-Hof) statt.

+ Der Kurs wird aus Fallarbeit, Supervision und ein wenig Theorie enthalten. Er gibt Psychotherapeuten, die sich im Mentalisierungskonzept fortgebildet haben den Raum, eigene Behandlungen supervidieren zu lassen und sich persönlich auszutauschen.

+ Im Theorieteil werden wir versuchen, auf die Wünsche der Teilnehmer einzugehen. Ein Schwerpunkt wird sein: „Mentalisierung und Psychoanalyse“.

Termin

Datum: Fr. 4.12. – Sa. 5.12.2020

Dauer: Fr. 15 Uhr – Sa. 17 Uhr (6  Einheiten a. 1½ Std.)

Ort : Erbacher Hof

Teilnehmerzahl: max. 20 Personen.

Teilnahmegebühr: ca. 375 €.

Information und Anmeldung: Bitte unter „Kontakt“ mit Stichwort Supervision