Mentalisierung
Ein neues Konzept in Psychoanalyse und Psychotherapie

Mentalisierung

Abbildung: Elisabeth Brockmann

 

Auf den folgenden Seiten erfahren Sie etwas:

– über das Mentalisierungskonzept , seine Ursprünge in der Psychoanalyse und der Bindungstheorie

– über die Anwendung des Mentalisierungskonzepts als Brückenkonzept in der Psychotherapie, über Mentalisierungsbasierte Psychotherapie (MBT) und die Verbindung zur Psychoanalyse, psychodynamischen und psychoanalytischen Psychotherapie

– über epistemisches Vertrauen, über eine neue Theorie zur Sexualität und über die Verbindung des Mentalisierungskonzepts mit Forschungsergebnissen zur menschlichen Evolution

–  über das Fortbildungsprogramm 2022 (ausgebucht) und Anmeldung zum Fortbildungsprofgramm 2023  

–  geplant:  Refresher und Supervision

–  weitere aktuelle Informationen und die Netzwerke

 

Gerade erschienen:

  Was eine moderne Psychotherapie braucht.“Metallisieren von Brockmann, Kirsch, Tauber

Aus dem Vorwort von Peter Fonagy:

„Dies ist nicht nur ein einzigartiges Buch, es ist auch ein höchst kreativer Beitrag zur Literatur, der, wie ich dringend hoffe, viele weitere Initiativen nach sich ziehen und die Psychoanalyse damit wieder in ein fruchtbares Gespräch mit der Mentalisierungstheorie bringen wird. Es ist spät, aber keineswegs zu spät.“

Link zum Verlag